Fachbegriffe beginnend mit K

K

Kraft-Wärme-KopplungNach Begriff suchen

Kraft-Wärme-Kopplung (kurz: KWK) ist die gleichzeitige Umwandlung der chemischen Energie des Brennstoffes in mechanische Energie und in thermische Energie. Die mechanische Energie wird mit einem direkt gekoppelten Generator in elektrischen Strom umgewandelt. Die thermische Energie wird je nach der Menge und Temperatur des Mediums als Wärme für Heizzwecke (Fernwärme oder Nahwärme) oder für Produktionsprozesse (Prozesswärme) genutzt. Auf diese Weise wird die Energie des Brennstoffes höchst effizient gewandelt. Die in den meisten Heizungsanlagen übliche einfache Verbrennung stellt dagegen eine gigantische Entwertung des Brennstoffes dar.

Synonyme: KWK